Tuesday, Nov 21st

Last update:09:00:00 PM GMT

You are here: Erfolgsgeschichten job destination airport - Jahresrückblick 2010

Ein Kooperationsprojekt von ...

  • u.bus GmbH

  • Bildungsmarkt e.V.

  • Internationaler Bund

u.bus GmbH Gesellschaft für regionale Entwicklung und europäisches Projektmanagement - Aufgabe: Zielgerichtete Planung und Steuerung der partnerschaftlichen Projektarbeit.
bildungsmarkt e.v. - Ein Unternehmen der beruflichen Aus- und Weiterbildung und der sozialen Dienstleistung in Berlin - Aufgabe: TN-Qualifizierung und Fachkräfteaustausch
Internationaler Bund Berlin - Ein Unternehmen der beruflichen Aus- und Weiterbildung und der sozialen Dienstleistung in Berlin - Aufgabe: TN-Qualifizierung und Fachkräfteaustausch

job destination airport - Jahresrückblick 2010

E-Mail Drucken PDF

Unser Trainings- und Vermittlungsprogramm job destination airport geht im kommenden Jahr in die zweite Runde. Aus diesem Grund wagen wir einen Blick zurück.

Allgemein

2010 haben 53 junge Menschen an unserem Programm teilgenommen und über die Hälfte hat inzwischen einen Arbeits- oder Ausbildungsplatz gefunden. Sie kommen aus den verschiedensten Bereichen: Einzelhandel, Logistik, Tourismus, Fremdsprachenkorres-pondenz, Gastronomie, Mediengestaltung. Es nahmen Hochschulabsolvent/innen teil und auch junge Menschen, die ihre Ausbildung oder ihr Studium aus unterschiedlichsten Gründen nicht erfolgreich abgeschlossen haben. Sie haben einen gemeinsamen Nenner: die Lust, eine Sprache zu erlernen und den Wunsch einen Arbeitsplatz mit internationalem Flair zu finden.

Intensiver Sprachunterricht (vorrangig Englisch / Französisch), interkulturelles Training und Teamcoaching in Berlin haben unsere Gruppen auf den Alltag und das Zusammenleben im Ausland sehr gut vorbereitet. Groningen, Helsinki und Marseille waren für 3 Monate ihre Heimat.

Betriebliche Qualifizierung im Ausland

Die Praktikumsplätze stimmen wir auf die Berufsziele unserer Teilnehmer ab:

Kinderbetreuung, Eventmanagement, EU-Projektarbeit, Assistenz der Bauleitung, Konditorei, Gastronomie und Tourismus sind nur einige Beispiele.

In Cafés oder Hotels werden Englisch oder Französisch besonders trainiert. Wer schon fortgeschrittene Fremdsprachenkenntnisse hat, kann im Praktikum auch verantwortungsvollere Aufgaben übernehmen. Am Beispiel einer Fremdsprachen-sekretärin zeigt sich, dass daraus sogar eine echte win-win-Situation entstehen kann:

Der Arbeitgeber, ein holländischer Whirlpoolhersteller, war froh über eine Muttersprachlerin im Haus. Mit ihrer Hilfe baute er sein deutsches Vertriebsnetz aus. Im Gegenzug konnte die junge Frau endlich ihr Wissen und ihre Fähigkeiten in der Praxis einbringen. Bei allen Teilnehmenden werden Praktikum und erworbene Kompetenzen mit dem „Europass Mobilität“ zertifiziert.

Vermittlungserfolge

Mit  Elan und gesteigertem Selbstwertgefühl verfolgten die Teilnehmer ihre beruflichen Ziele konsequent. Über 50 % erhielten nach ihrer Rückkehr einen Arbeitsvertrag oder einen Ausbildungsplatz mit Übernahmegararantie. Sie arbeiten im Check-in bei Air France, bei der Lufthansa in der Kundenberatung, in den Galeries Lafayette als Verkäuferin, als Hotelfachfrau im Hotel Mandala, als Junior Qualitätsmanagerin bei Stadler Pankow GmbH oder  als Konditorin und in der Gastronomie.

Ein Teilnehmer hat sich in den Niederlanden so gut bewährt, dass ihn sein Praktikumsbetrieb in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen hat. Einer anderen jungen Frau ist der Quereinstieg in die Arbeit mit Kindern gelungen: In Helsinki arbeitete sie im englischsprachigen Kindergarten mit, zurück in Berlin bewarb sie sich mit der Unterstützung Ihres Jobberaters und unserem Bewerbungscoaching auf eine Stelle als Kinderanimateurin im 4* „Hotel Bergwelt“ in Obergurgl (Österreich), wo sie inzwischen die kleinen Skifahrer betreut.

Für künftige erfolgreiche Vermittlungen bauen wir unsere Unternehmenskontakte vor allem in und um den Flughafen BBI kontinuierlich aus. Wir ermitteln in intensiven Gesprächen mit den Personalverantwortlichen den Personalbedarf der Firma, um unsere Teilnehmer möglichst passgenau an die offenen Arbeitsstellen vermitteln zu können.

Ausblick 2011

2011 geht es nach Skelefftea (Nordschweden), Helsinki, Marseille und in die Niederlande. Wenn TN nach ihrem dreimonatigen Praktikum zurückkehren, haben sie ein echtes Bewerber-Plus auf dem Berliner Arbeitsmarkt: Sie sind qualifiziert für eine Arbeit im internationalen Umfeld.

Internationale Berufserfahrung, Fremdsprachen und interkulturelle Kompetenz hebt sie von ihren Mitbewerber/innen ab.

Share/Save/Bookmark